12.12.2011 Besucher aus China informieren sich in Rechtenstein über Wasserkraft

Am Montag, den 12.12.2011 bekam Elmar Reitter, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Wasserkraftwerke Baden-Württemberg (AWK-BW), in Rechtenstein Besuch einer elfköpfigen Delegation aus China.

Die Expertengruppe kam aus der autonomen Provinz Guangxi, deren wichtigster Industriezweig dank der vielen Flüsse die Wasserkraft und damit die Energiewirtschaft ist. Die Gruppe - vornehmlich Lokalpolitiker und Wasserkraftvertreter – informierten sich im Rechtensteiner Rathaus bei Reitter über die jahrhundertealte Wasserkrafttradition in Baden-Württemberg.
Bürgermeisterin Romy Wurm hieß die chinesischen Gäste herzlich in ihrem Haus und der Gemeinde willkommen, wies jedoch mit einem Schmunzeln darauf hin, dass sie in Rechtenstein nicht die erste Delegation aus China seien. Die erste Besuchergruppe informierte sich vor einiger Zeit bereits über die europäischen Fördermöglichkeiten wie LEADER, die für strukturarme Regionen bereitgestellt wird.
Im Anschluss hielt Elmar Reitter einen kurzen Vortrag über die Nutzung der kleinen Wasserkraft in Deutschland und sein Unternehmen. Bei der angeregten Diskussionsrunde zeigten die Gäste ein besonderes Interesse an der rechtlich verankerten Vergütung der Erneuerbaren Energien in Deutschland – welche über das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) geregelt ist. Ein Fokus lag auch auf weiteren Ausbaumöglichkeiten der kleinen und großen Wasserkraft in Deutschland und der technischen Modernisierung der Anlagen.
Im Anschluss an die Diskussionsrunde wurde das technische Kulturdenkmal „Alfredstal“ in Obermarchtal besucht, ein Wasserkraftwerk, welches seit 1904 Strom produziert.
Die chinesischen Gäste zeigten sich sehr beeindruckt und interessiert ob der alten Technik, welche Hand in Hand mit moderner Technik funktioniert. Die Delegation besucht noch fünf Tage weitere Unternehmen und Verbände in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Vor dem Rathaus RechtensteinVor dem Rathaus Rechtenstein

Besuch im Wasserkraftwerk AlfredstalBesuch im Wasserkraftwerk Alfredstal