Aktuelles & Presse

An dieser Stelle möchten wir Sie über Neuigkeiten, aktuelle Termine & Presseartikel zum Thema Wasserkraft informieren.

29. Juli 2017: Tag der offenen Tür im Wasserkraftwerk Rechtenstein

Nach eineinhalbjähriger Bauzeit wird Ende Juli 2017 die Baustelle an der Donau fertig gestellt und das Wasserkraftwerk Rechtenstein wieder in Betrieb genommen.
Seit dem Frühjahr 2016 wurden dort Sanierungs- und Umbau-arbeiten vorwiegend an der Wehranlage durchgeführt, sowie der Bestand von drei Francis-Turbinen um eine Kaplan-Turbine ergänzt.
Am Samstag, den 29.07.2017, wird das Wasserkraftwerk von 14.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr für einen Tag der offenen Tür geöffnet.
Wir möchten Sie hierzu ganz herzlich einladen. Für Getränke und Kaffee mit Naschwerk ist gesorgt.

Elmar Reitter mit Team

Großes Interesse an Sanierung des Wasserkraftwerkes

Artikel in der "Schwäbischen Zeitung" vom 17.02.2016 (Autor: Eileen Kircheis)

Das Großprojekt startet

Artikel in der "Südwest Presse" vom 17.02.2016 (Autor: Doris Moser)

Infoabend zu Wasserkraftwerk in Rechtenstein: Das Bild an der Donau wird sich ändern

Vorbereitungen für Sanierung des Wasserkraftwerkes haben begonnen

Artikel in der "Schwäbischen Zeitung" vom 13.02.2016 (Autor: Eileen Kircheis)

Sanierung des Wasserkraftwerkes kann beginnen

Artikel in der "Schwäbischen Zeitung" vom 26.01.2016 (Autor: Eileen Kircheis)

Elmar Reitter will Ende Februar mit Sanierung und Neubau beginnen.

Rechtenstein bekommt ein neues Wasserkraftwerk

Artikel in der "Schwäbischen Zeitung" vom 20.10.2014 (Autor: Eileen Kircheis)

Elmar Reitter investiert rund 3,5 Millionen in den Umbau – Vierte Turbine und Fischtreppe werden eingebaut

Rechtenstein: Elmar Reitter will neue Wehranlage und Turbine bauen

Artikel in der "Südwest Presse" vom 31.01.2014 (Autor: Karin Mitschang)

Hochgefährlich sind die Einsätze von Elmar Reitter und seinen Mitarbeitern am
Donauwehr in Rechtenstein, wenn Hochwasser droht. Ein Teil der Anlage soll nun, nach 110 Jahren, erneuert werden.
Zum Artikel

Das lange Warten auf die Energiewende

Artikel in den "Stuttgarter Nachrichten" vom 05.11.2013 (Autor: Arnold Rieger)

Wer ein neues Wasserkraftwerk bauen will, hat schlechte Karten: Naturschutz zählt meist mehr als Klimaschutz.

Rund 1700 kleine Wasserkraftwerke gibt es im Land – und dabei wird es wohl bleiben. Denn Neuanlagen scheitern auch unter Grün-Rot meist an hohen Umwelthürden. Das beklagt man derzeit vor allem im Südschwarzwald.

Zum Artikel

Ein kleines Wasserkraftwerk schlägt Wellen

Badische Zeitung vom 14.05.2013 (Autoren: Karin Steinebrunner und Katja Mielcarek)

Trotz Ablehnungen der Behörden und des Verwaltungsgerichts will Richard Eschbach weiter ein Kraftwerk am Schildbach bauen.

Wasserkraft: Energiefluss ohne Stillstand

Lesen Sie an dieser Stelle einen Artikel aus dem Reutlinger Generalanzeiger vom 26.02.2013.

EEG 2012: Novellierung des EEG und der Direktvermarktung

Am 01.01.2012 trat das EEG 2012 in Kraft. Für die Betreiber von Erneuerbaren Energien-Anlagen bedeutet dies, dass sie eine Vielzahl von veränderten Regelungen beachten müssen.
Auch im Bereich der Direktvermarktung wurden neue Regelungen festgelegt.

Die Bürger auf den Weg mitnehmen

Badische Zeitung vom 23.07.2012 (Autor: Heiner Fabry)

Beim Besuch von Umweltminister Franz Untersteller in Hausen und auf dem Belchen standen Energiethemen im Fokus.

HAUSEN/KLEINES WIESENTAL. Umweltminister Franz Untersteller war am Freitag im Landkreis unterwegs und besuchte dabei auch Hausen und den Belchen. Energie-Themen standen im Mittelpunkt der Visite.
Es war eine starke Delegation, die zunächst das Wasserkraftwerk in Hausen besichtigte und sich über die Details dieses "Vorzeige-Kraftwerks" informieren ließ. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Josha Frey (Grüne) besuchten Franz Untersteller und Landrätin Marion Dammann das Kleinkraftwerk und zeigten sich beeindruckt von der Lösung, die hier gefunden wurde.

Umweltminister Franz Untersteller besucht Energiedienst Wasserkraftwerk Hausen

Presseinformation Energiedienst vom 20.07.2012

• Franz Untersteller und Josha Frey MdL informieren sich über die kleine Wasserkraft und Ökologie.
• Der Umweltminister sieht noch Ausbaupotenzial in Baden-Württemberg.

Elektroautos tanken umsonst

Südfinder vom 20.06.2012 (Autor: Karl-Heinz Burkhardt)

Elektroautos tanken umsonst - Das Rechtensteiner Wasserkraftwerk beteiligt sich an "Park and Charge"

Rechtenstein - "Park & Charge" heißt das Stichwort, wenn Elektroautos und E-Bikes in Rechtenstein kostenlos Strom tanken.

16.12.2011: Japaner besuchen Umweltministerium und kleine Wasserkraft am Neckar

Mitte Dezember nahm AWK-Vorsitzender Elmar Reitter an einem Termin im Umweltministerium in Stuttgart teil. Um dieses Treffen hatte eine dreiköpfige japanische Delegation gebeten, bestehend aus einem Regierungsvertreter des japanischen Wasser- und Katastrophenmanagements, dem Manager eines Rechtsberatungsunternehmens und einem Professor für Umweltrecht an der Kobe Universität. Der Besuch aus Fernost wollte sich im Ministerium über Wasserversorgung und -entnahme und bei der AWK über die (kleine) Wasserkraft informieren.

12.12.2011 Besucher aus China informieren sich in Rechtenstein über Wasserkraft

Am Montag, den 12.12.2011 bekam Elmar Reitter, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Wasserkraftwerke Baden-Württemberg (AWK-BW), in Rechtenstein Besuch einer elfköpfigen Delegation aus China.

Doppelte Wasserkraftschnecke liefert seit Mai 2011 sauberen Strom

Lesen Sie den Artikel zum Wasserkraftwerk Hausen aus dem aktuellen Newsletter für Geschäftskunden von Energiedienst "Business News (Nr. 4/2011)".

Einweihung Kleinwasserkraftwerk Hausen

Lesen Sie anbei einen Artikel aus der aktuellen Energiedienst-Kundenzeitschrift "Naturkunde" zur Einweihung des WKW Hausen.

Im Wasserkraftwerk fließt der Besucherstrom

Badische Zeitung vom 10.10.2011 (Autor: Edgar Steinfelder)

Tag der offenen Tür beim neuen Energiedienst-Wiesekraftwerk in Hausen / Mit Führungen und Spielstationen unterhalten die Betreiber knapp 1000 Besucher.

HAUSEN

Mehr als 1000 Besucher kamen am Samstag zum Tag der offenen Tür beim neuen Energiedienst-Wasserkraftwerk in Hausen. Das unbeständige Wetter mit leichtem Nieselregen und nur kurzzeitigen Aufhellungen konnte die vielen Gäste nicht davon abhalten, sich über die technischen Details der Anlage informieren zu lassen.

Ein ökologisches Schmuckstück geht ans Netz

Badische Zeitung vom 06.10.2011 (Autor: Dirk Sattelberger)

Bei der offiziellen Einweihung des neuen Wiese-Kraftwerks in Hausen gibt es viele Komplimente für die Fischfreundlichkeit / Weltweit längste Wasserschnecken.

HAUSEN im Wiesental

Mit einem symbolischen Knopfdruck schalteten gestern Kraftwerkbetreiber Energiedienst und Elmar Reitter sowie Vertreter der Politik das neue Wasserkraftwerk an der Wiese ein. Mit seinen beiden langen Wasserschnecken und einer aufwendigen Fischaufstiegshilfe gilt es als zukunftsweisend.

"Es wird immer Konflikte geben" - Regierungspräsident Julian Würtenberger machte sich ein Bild von der Wasserkraft im Wiesental.

Badische Zeitung vom 04.07.2011 (Autor: Thomas Mink)

HAUSEN IM WIESENTAL

Nicht erst seit dem Ausstiegsbeschluss des Bundestags aus
der Atomkraft gilt regenerative Energie als die Energieart der Zukunft. Doch auch diese lässt sich nicht ohne jede Umweltbelastung erzeugen. Dass mit neuen Technologien aber verträgliche Kompromisse möglich sind, davon überzeugte sich Regierungspräsident Julian Würtenberger, als er am Freitag Kleinkraftwerke an der Wiese besuchte.

Kleine Stromer - Energie aus Wasserkraft zu gewinnen ist kein Vergnügen, sondern eine Sucht

Stuttgarter Nachrichten vom 14.05.2011 (Autor: Arnold Rieger)

Atomreaktoren können sie nicht ersetzen. Doch zur Energiewende tragen die kleinen Wasserkraftwerke sehr wohl bei. Von Naturschützern oft verunglimpft, hoffen die Betreiber nach Fukushima nun auf eine Mühlen-Renaissance.

"Das Doppelte an Strom ist drin"

Südwest Presse vom 28.05.2011 (Autor: Alfred Wiedemann)

Wangen. Strom, klimaschonend aus Wasserkraft: Die Technik ist altbewährt. Kann sie aber umweltverträglich ausgebaut werden? Wasserkraftler sagen: das Doppelte ist machbar. Fischer und Naturschützer sind skeptisch.

Günther Oettinger: Vorrang für den Klimaschutz

Mitgliedermitteilung AWK Baden-Württemberg Mai 2011 (Autor: Elmar Reitter)

Nachdem der von EU-Kommissar Günther Oettinger bereits zugesagte Termin zur geplanten AWK-Hauptversammlung von uns leider abgesagt werden musste, besuchte Kommissar Oettinger den Präsidenten Karl-Wilhelm Röhm und den Vorsitzenden Elmar Reitter am 20.3.2011 privat.

Wasserkraft: Reitter beklagt Blockade

Schwäbische Zeitung vom 07.04.2011

Rechtenstein. Kraftwerke in Rechtenstein und Obermarchtal versorgen 2.200 Haushalte - Ärger über Behörden.

"Strom aus Wasserkraft stark ausbaufähig"

chrismon plus baden - Das evangelische Magazin 04.2011

Vorrang für Wasserkraft

Südwest Presse vom 22.03.2011

Offenhausen. Der früherere Ministerpräsident und jetzige EU-Kommissar für Energie, Günther Oettinger, stattete am Sonntagnachmittag der Alb einen Kurzbesuch ab. Ziel war das Offenhausener Wasserkraftwerk.

Vorrang für den Klimaschutz

Südwest Presse vom 19.03.2011

Offenhausen. In einem Jungwählerbrief lud die Junge Union zu einer Wasserkraftwerk-Besichtigung und einem Jungwählergespräch mit Karl-Wilhelm Röhm ein.

Die Führung durch das "Wasserhäusle", seit 2006 wieder als Kleinwasserkraftwerk in Betrieb, übernahm Dipl.-Ing. Elmar Reitter, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Wasserkraftwerke Baden-Württemberg.

Bald fließt der erste Strom

Badische Zeitung vom 09.02.2011

Schneckenräder im Wasserkraftwerk Hausen eingetroffen / Der Probebetrieb steht kurz bevor

Hausen - Der Bau des Wasserkraftwerks Hausen ist in der Endphase: Schon nächsten Monat geht die Anlage in den Probebetrieb. Mit Schwerlasttransporter trafen nun die 55 Tonnen schweren Wasserkraftschnecken auf der Baustelle in Hausen ein - sozusagen das Herz des Wasserkraftwerks. Die Bauherren Energiedienst und Mitgesellschafter Elmar Reitter sind zufrieden.

Wasserwerk-Betreiber klagt über Einspeise-Regelung

Schwäbische Zeitung vom 23. Oktober 2010

Veringendorf - Der Betreiber des Veringendorfer Wasserwerkes, Günther Malisi aus Memmingen, hat Sorgen. Er müsste viel investieren, weil eine Vorschrift besagt, Wasserwerke müssen bei Netzüberlastung des Stromnetzes die Einspeisung drosseln. Diese Sorgen trug er bei einem Ortstermin vor, an dem sich die Arbeitsgemeinschaft Wasserkraftwerke Baden-Württemberg e.V. (AWK-BW) und der Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß beteiligten.

Strom vom Denkmal

Ehinger Tagblatt vom 28. September 2010

Wasserkraftwerk Alfredstal ist seit 1903 in Betrieb.

Zum landesweiten Energietag gab es im Kraftwerk Alfredstal an der Donau bei Obermarchtal eine Führung. Das Wasser als konstanter Lieferant von umweltfreundlicher Energie rückte dabei in den Blickpunkt.

Noch große Potenziale im Ländle

Alb Bote vom 18. August 2010

Thema Wasserkraft: Röhm und Reitter informieren den CDU-Umweltexperten Scheuermann.

Bei Hausen entsteht ein Wasserkraftwerk

Badische Zeitung vom 15. Dezember 2009

Laufenburg/Hausen (BZ). Was lange währt, wird endlich gut. In diesem Sinne endet die über 25 Jahre alte Geschichte eines geplanten Kraftwerkbaus an der Wiese in Hausen. Denn im Frühjahr 2010 soll der Bau endlich starten und zwar an der unteren Legi.

Für mehr Wasserkraft

Ehinger Tagblatt vom 19. Februar 2009

Betreiber klagen: Zu viel Bürokratie, zu wenig Geld.

Weniger Bürokratie und mehr Geld für den ins Netz eingespeisten Strom. Das fordern die Betreiber von privaten Wasserkraftwerken im Land. Ihr Strom werde schließlich umweltfreundlich produziert.

Ein spannendes Kapitel

Ehinger Tagblatt vom 09. September 2008

Elmar Reitter gibt Buch über die Industrialisierung in Rechtenstein heraus.

Papier, Zement und Wasserkraft waren drei Elemente der Industrie-Epoche im kleinen Dorf Rechtenstein. Übrig geblieben ist die Wasserkraft. Jetzt berichtet ein Buch über dieses interessante Kapitel.